[Zurück] [Bildergallerie] [Landschaften] [Trophäenbilder] [Unterkunft] [Weiter]

Warzenschwein (Phacochoerus aethopicus)

Das Hauptmerkmal des Warzenschweines sind die am Kopf seitlich abstehenden Warzen, von denen ein Keiler zwei Paar und eine Bache ein Paar besitzt. Das Warzenschwein gräbt nach seiner Nahrung, indem es kniet und seine Schnauze als Schaufel benutzt. Die Diät besteht hauptsächlich aus Knollen, Wurzeln und Gräsern. Links ein Keiler.

 

Keiler werden bis zu 80kg und Bachen bis zu 55kg schwer. Ihre Hauer können als gefährliche Waffe eingesetzt werden. Eine Bache wirft zwischen einem und acht Frischlingen. Normalerweise sind es aber nur drei. Sie bleiben ein bis drei Jahre bei der Mutter. Typisch für Warzenschweine ist das suhlen im Schlamm.

Scharrtier / Surikate (Suricata suricatta)

Sie gehören der Familie der Mangusten an und sind sehr entfernt mit der Katze verwandt. Links ist die typische Haltung zu sehen, wenn sie nach Gefahren Ausschau halten oder sich an einem Wintermorgen von der Sonne aufwärmen lassen. Ihre Nahrung besteht hauptsächlich aus Insekten, Eiern, Kriechtieren und soger Giftschlangen. Sie leben in offenem Gelände und bilden Kolonien bis zu 30 Stück.